News Detail

Das 68. Erntedankfest mit farbenprächtigem Festumzug

(hc – uis) In Clarholz steht der Sonntag, 6. Oktober 2019, ganz im Zeichen des Erntedankfestes! „Wir können uns wieder auf den weit über die Ortsgrenzen von Clarholz hinaus bekannten, schönen  Erntedankumzug mit den farbenprächtigen, ideenvoll geschmückten Motivwagen freuen“, verkündete Franz-Josef Tegelkamp, Vorsitzender der Erntedankgemeinschaft Clarholz-Sundern, auf der Mitglieder-Versammlung am 30.08., im Saal Huckenbeck.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer hielt er einen kurzen Rückblick auf die Veranstaltungen im Vereinsjahr. Ob es die Radtour, die Gratulationsbesuche, der Weizenschnitt für die Erntekronen oder die Präsenz am Tag der Landwirtschaft in Tatenhausen war, die gut funktionierende Gemeinschaft der Mitglieder hält Traditionen mit viel Engagement lebendig. Mit Blick auf die Gestaltung der Festivitäten rund um das große Erntedankfest sagte Franz-Josef Tegelkamp: „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die Werbemaßnahmen, Plakate und Handzettel sind gedruckt. Neun Musikzüge sind wieder engagiert, die Strohpuppen, die Werbetafeln und Parkplatzbeschilderungen sind an den üblichen Standorten aufgestellt.“ Monika Jasper stellte die neue Ansteckplakette für den Erntesonntag vor. „Die diesjährige Plakette hat die Form einer Gießkanne, ganz dem regenarmen Sommer angepasst“, sagte sie. „Mittlerweile sind die Plaketten so beliebt bei den Gästen, dass sie schon zu Sammlerstücken geworden sind“, ergänzte der Vorsitzende schmunzelnd. Des Weiteren findet bei der Gärtnerei Venneker am 2. Oktober, um 19 Uhr, ein Kränzabend statt, um die vielen Ährensträußchen zu binden. Auch die 15 Wagenbaugruppen haben alle Hände voll zu tun, bevor die liebevoll geschmückten Motivwagen mit den tausenden von Dahlienblüten und Sonnenblumen sowie mit Getreidekörnern und heimischen Gemüse- und Obstsorten gestaltet sind. Um die lange Tradition des Erntedankfestes zu verdeutlichen und Danke für die Ernte zu sagen, wird ein Team um Claudia Horstkötter wieder die Pfarrkirche festlich schmücken.

Auch die Kinder der Grundschule, animiert durch das Lehrerkollegium und den Eltern, sind bereits mit dem Thema Ernte aktiv, um sich mit bunten Kostümierungen am Umzug zu beteiligen. Die St. Hubertus  Schützenbruderschaft wird die Erntedankgemeinschaft erneut mit mehr als 120 Schützen unterstützen und den Verkauf der Ansteckplaketten übernehmen. Dank gebührt jetzt schon den vielen, vielen Personen, der Polizei, den Vereinen und Gemeinschaften sowie auch den Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehr, die alle immer wieder mit ihrem Einsatz zum Gelingen des l(i)ebenswerten Dorffestes beitragen. Auch die Einsatzgruppen des Roten Kreuzes und der Malteser sind in bewährter Form vertreten. Ebenso wurde das sensible Thema „Sicherheit“ ausgiebig besprochen.

Dieser wunderschöne Erntedankumzug, welcher tausende Besucher, aus nah und fern, jährlich immer wieder aufs Neue begeistert, ist schon etwas ganz Besonderes und Einzigartiges! Los geht es wiederum am Freitagabend, 4. Oktober, um 21 Uhr, im Festzelt mit der Summer-Closing-Party für die jüngere Generation, der Eintritt beträgt sechs Euro. Die HVMC-Mobildiskothek aus Harsewinkel sorgt für die Musik. Die Erntedank-Party der reiferen Jahrgänge steigt am Samstag, 5. Oktober, um 20 Uhr, mit der Liveband Final Edition im Festzelt auf dem Marktplatz. Eintritt sieben Euro. Der Sonntag steht ganz im Zeichen des Erntedankes. In der Pfarrkirche St. Laurentius zelebriert Pfarrer Josef Kemper, um 9:30 Uhr, ein Hochamt, im Sinne der Ökumene wirkt der Posaunenchor der evangelischen Kirche mit.
Zeitgleich findet ein Gottesdienst in der Gnadenkirche statt. Ab 13 Uhr versammeln sich die rund 55 Wagen-, Musik- und Fußgruppen auf dem Marktplatz, damit pünktlich um 14:30 Uhr der große Festzug von dort aus auf einen Rundkurs durch das Dorf Clarholz starten kann. Der Vorsitzende Franz-Josef Tegelkamp und Altbrudermeister Hermann Hartmann moderieren das Geschehen vom Balkon des Versicherungsbüros Rugge aus. Nach dem Umzug trifft man sich zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen im Festzelt. Alle hoffen nun auf gutes Wetter, (davon hängt so viel ab), damit der Erntedankumzug wieder ein Erfolg wird.

 

Zurück